Familie & Co, Marketing & Werbung

Gas oder Gas? – Die richtige Wahl…

Oft müssen richtige Entscheidungen getroffen werden. Nachdem unser Balkon über einen schönen Tisch verfügt, findet darauf nun endlich ein neuer „Balkongrill“ Platz. Nach diversen Baumarktbesuchen (jaja) und Recherchen im Internet sind die ersten schönen Grilltage ja leider schon verstrichen. Begleitet mich bei meiner Entscheidung.

Die Auswahl und Entscheidung

Es soll ein gutes Gerät sein und dank Markennamen kam bald Weber ins Gespräch. Obwohl die mir weniger bekannte Marke Outdoorgrillchef (ODC) ziemlich interessante Alternativen anbot. Zur Entscheidung standen am Schluß ein Weber Q140 Elektrogrill, sein Gaspedant der Weber Q120 Black Line und ein ODC CityGas 420.

Nach einigem Hin und Her, vergleichen der Handhabung, Erkundigungen in diversen Grillforen (hier ist das Forum von grillsportverein.de zu empfehlen) und einigen Youtube Videos, entschieden wir uns für ein Gasgerät. Preis-Leistungssieger in meinem Vergleich war am Ende die Gaskugel von ODC, der CityGas 420. Kompakte Größe, indirektes Grillmöglichkeit und der günstigere Preis waren die ausschlaggebenden Faktoren.

Die Unterschiede im Marketing fallen auf

Interessant in diesem Zusammenhang ist das Weber eine ziemliche Onlinedominanz hat. Zumindest ein Laie wie ich kommt an der starken Marke und auch der Mundpropaganda kaum vorbei. Weber kennt jeder – international. Und auch die Preispolitik ist beeindruckend. Keine Rabatte oder Sonderangebote. Nur selten gibt es Abverkäufe und diese nur direkt von den Vertriebpartnern selbst.

ODC hingegen ist im Profibereich mit Weber gleichzusetzen. Hier merkt man das beide Unternehmen ein gutes Produkt anbieten, Weber jedoch eine optimalere Marketingstrategie für ihre Produkte fährt.  ODC hat mit Vorführungen direkt bei Händlern gepunktet, Weber hingegen optimierte diese Vorgehensweise und bietet mittlerweile komplette Grillkurse und Kochbücher an. Diese unterschiedliche Wertung sieht man auch anhand der Webseiten beider Hersteller:[half]

weberwebsitescreenshot

[/half]

[half_last]

odcwebsitescreenshot

[/half_last]

Weber punktet mit Optik, aktuellen Inhalten, Promibonus und „Kompetenzzentrum“ zum Thema. Outdoorchef bietet zwar ebenfalls Rezepte an, jedoch ist die Webseite eher spartanisch und es fehlen einfach notwendige Produktpräsentationen. Hier merkt man den Unterschied: während Weber eine Marke ist die sich auf eine Produktgruppe konzentriert, ist Outdoorchef nur eine von mehreren Marken unter dem Dach von Diethelm Keller Brands DKB die weitere Küchenprodukte anbietet.

Auf alle Fälle freue ich mich schon auf die Lieferung des Grills und den ersten Testlauf, bei hoffentlich etwas besserem Wetter als jetzt. Und wie schaute Euer Einstand in die Grillsaison 2014 aus?

Neugierig?

Kein Kommentar

Kommentar schreiben

Translate »