Menschen

Hochwasser ist schrecklich…

Wie jenes das zur Zeit in Österreich zahlreiche Ortschaften entlang von Flüssen und Bächen heimsucht. Welche Schäden es verursachen kann, realisiert man erst wenn man selbst diese Erfahrung gemacht hat. Nicht nur das viele Betroffene Angst um Ihr Zuhause haben, vielmehr bedeutet es eine einschneidende Veränderung. Es wird zu einer persönlichen, privaten Katastrophe. Man muss sich vielen Herausforderungen stellen, darf nicht aufgeben und muss die Dinge anpacken. Da ich in Kössen arbeite, erlebe ich diese Ereignisse hautnah mit.

Eine „bessere“ Welle…

ist jene der Solidarität die sich bei der Hochwasserkatastrophe in Kössen ziemlich rasch bildete. Schon während der Katastrophe standen freiwillige Helfer in Form von Feuerwehr und Nachbarschaftshilfe im Einsatz. Nachdem das Wasser zurückging, boten zahlreiche Menschen aus den umliegenden Gemeinden Ihre Hilfe an. Man hilft einander, man spendet, man tröstet. Es sind menschliche, gemeinschaftliche Werte die wieder wichtig werden. Wie auch ein Bericht der Tiroler Tageszeitung zeigt: Welle der Hilfsbereitschaft – Tiroler Tageszeitung Online  

„Kopf hoch“ an alle Betroffenen
und „Danke“ an alle Helfer!

Neugierig?

Kein Kommentar

Kommentar schreiben

Translate »