Bildung & Politik, Lokales, Marketing & Werbung, Wirtschaft

Kufstein die Stadt?

Ein Artikel im Magazin Kufsteinerin regte mich zum Nachdenken an. Kufstein die Perle Tirols hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Und besonders jene die dies in unterschiedlichen Formen vorantreiben, also Politiker und die Wirtschaft, zeichnen mittlerweile ein ganz anderes Bild der Stadt als deren Bewohner wohl gerne hätten.

Kufstein auf Selbstfindung?

Immer noch kann sich Kufstein nicht selbst definieren, denn viel zu viele Köche verderben den eigentlich leckeren Brei. Und das obwohl viel Geld in ein Stadtmarketing und teure Erneuerungen fließt. Was kommt dabei raus?

Kufstein die Festungs-Stadt

Das macht Kufstein aus: das Wahrzeichen einer Stadt. Die mit dessen Pflege, Schutz und Ausbau beauftragte Gesellschaft der Stadt hat hier großes Lob verdient. Auf die Festung können die Kufsteiner stolz sein!

Kufstein die Hochschul-Stadt

Bildung ist die Säule einer Gesellschaft. Hier hat Kufstein, besonders FH-Gründer Prof. KR Walter J.Mayr und der damalige Bürgermeister Dr. Marschitz, einen wegweisenden und erfolgreichen Schritt getan.

Kufstein die Kultur-Stadt

Schon lange bevor eine von der Stadt beauftragte Marketingagentur herausgefunden hat das sich Kufstein als Kulturstadt definieren sollte, waren kulturelle Veranstaltungen in Kufstein stets gelebte Tugenden der Kufsteiner. Gemeinsam mit vielen Vereinen und Kulturschaffenden ist Kufstein ein Paradebeispiel und engagiert und etabliert sich mit mittlerweile mit herausragenden Programmen.

Die andere Seite…

Kufstein die Tourismus-Stadt?

Ja wo ist er geblieben, der Impuls für den Tourismus? Viele Ideen wären vorhanden. Aber selbst geschaffene Probleme, wie das ewige Dilemma Kaiserlift oder mangelnde Kommunikation, stellen ausbaufähige Möglichkeiten oftmals im Weg. Auch wenn Tourismus immer schwieriger wird, hier sollten Akzente gesetzt werden.

Kufstein die Einkaufs-Stadt?

Geschäfte in der Innenstadt stehen leer, viele Kufsteiner fahren nach Rosenheim oder Wörgl zum einkaufen. Im Kampf um Ansiedelung von potenten Gewerbesteuerzahlern ist man der Einkaufsstadt Wörgl hinterher. Nichts desto trotz versucht man sich als potenten Standort zu verkaufen, warum klappt das kaum? So steht man am Unteren Stadtplatz vor einem leeren Kaufhaus, während sich 2 weitere (IC+KG) doch positiv entwickeln?

Was noch kommt…

Kufstein die Entente-Florale Stadt?

Für mich unverständlich. Kufstein war immer berühmt für seine tolle Stadtgärtner, denen man ein großes Lob aussprechen darf. Die Teilnahme an einem  Wettbewerb ist ja auch in Ordnung, doch hierfür das Stadtbudget mit einer erklecklichen Summe zu belasten ist starker Tobak. Immerhin wars Silber wert, nach einem Dorf namens Söll, das sicherlich nicht so viel Geld dafür ausgegeben hat. Doch das geht nun schon fast zu sehr in die Politik. Wenn doch der Leitspruch „Kufstein wachst zamm!“ für andere Bereiche angewendet würde…

Kufstein die Kongress-Stadt

Nun tanzen wir auch auf Kongressen. Gar nicht mal so abwegig die Idee, immerhin wurde der Standort ja eingehend geprüft. Die Stadtwerke zum Beispiel hat schon mehrmals erfolgreich im Kommunalwesen Veranstaltungen durchgeführt. Jetzt kann man nur hoffen, das das Stadtmarketing und andere diese Chance auch nützen.

Ursachenforschung: jeder kocht sein eigenes Süppchen

Aus meiner Sicht ist die Kommunikation untereinander ist großer Knackpunkt. Daran wird auch der Stadtmarketing-Ausschuss der Stadtgemeinde Kufstein nicht viel ändern. Sitzen darin doch genau jene die einzeln zwar stark sind und Ihre Interessen gut vertreten, gemeinsam aber bisher nichts an der Situation verändert haben, nach dem Motto: viel getagt, nichts bewegt. Stadtmarketing, Tourismusverband, Kaufmannschaft, TopCity – man versucht zusammenzuarbeiten, doch fehlt es der „koordinierende Stelle“ innerhalb der Stadt an Biss. Und mit der ARGE CityMarketing kommt nun aufgrund dessen ein weiterer Kandidat dazu. Aber vielleicht braucht es genau diese „Arbeitsgemeinschaft“ um was zu bewegen. Auch wenn hier wieder nicht ALLE gemeinsam an einem Tisch sitzen.

Kufstein wohin möchtest Du?

Was ist Kufstein nun, wie definiert sich die Stadt und was wurde aus der Perle Tirols? Wäre eine Rückbesinnung auf die eigenen Stärken wie Festung, Kultur und, ganz im Besonderen, die Bedürfnisse der eigenen Bewohner nicht nahe liegend?  In einem Modernen und weit-blickenden Kontext unter Einbindung der Jugend und jungen Menschen für die wir die Stadt gestalten? Oder, was meint Ihr? Welche Stadt ist Kufstein für Euch?

Neugierig?

Kein Kommentar

Kommentar schreiben

Translate »