Familie & Co, Kunst & Kultur, Menschen, Reisen

Reisetipp: Zur Marunada nach Lovran

Familiärer Kurztripp nach Kroatien

Meine Familie und ich verreisen gerne. Übers ganze Jahr hindurch und da unsere Kinder schulpflichtig sind, sind Kurztripps am Wochenende für uns großes Thema. Im Oktober haben wir heuer kurzerhand unsere Reisetaschen gepackt und sind, auch für mich erstmalig, nach Kroatien aufgebrochen. Unser Ziel war das Marunada-Fest in Lovran über das ich im Internet gelesen habe. Das beschauliche Städtchen liegt am östlichen Ufer im Süden der Halbinsel Istrien in der Kvarner Bucht.

opatijakarte

Lovran, ein nettes Küstenstädtchen an der Adria.

Ein Fest für die Marone – die Marunada in Lovran

Ich genieße Ess-Kastanien gerne. Bei uns in Nordtirol ist die Qualität der im Geschäft angebotenen Maroni oft vom Glück abhängig und das Preis-Leistungsverhältnis, leider auch beim Maroni-Brater, stimmt nicht mehr. Echte Geniesser fahren daher nach Süditrol zum Törggelen. Ähnlich dieser berühmten Tradition aus Norditalien, feiert man in Kroatien mit der Marunada in den Dörfern Lovran, Liganj und  Dobreć ein Volksfest für die Marone – die übrigens wie alle Kastanien, eigentlich eine Nuss ist. Eine ganz spezielle Esskastanienart die hervorragend in dieser Gegend gedeiht und „Maruni“ genannt wird.

Sie sind etwas größer, süßer, haben eine hellere Farbe und ihre Schale kann leicht entfernt werden. Geröstete Kastanien, Kuchen und Torten, Crêpes, Kastanien-Püree, Eis oder Nudeln aus der „Maruni“ sind nur einige Spezialitäten die man während der Marunada kosten kann. Außer Maronen wird auch heimischer Jungwein oder der Honigschnaps Medica angeboten.

Idylle und Kitsch – alles was die Seele braucht

Ein angenehmes Klima, die mediterrane Pflanzenwelt und die Küstenlage haben den Tourismus magisch angezogen. Seit der „Kaiserzeit“ ist Lovran neben Opatija der wichtigste Ort an der kroatischen Riviera. Und ich war sofort nach unserer Ankunft begeistert, dieses Flair, die frische Meeresluft und das milde Klima war Erholung pur.

Viele weitere Informationen findet Ihr auf der offiziellen Webseite:

Mein persönliches Fazit

„Es war meine erste Reise nach Kroatien, aber sicherlich nicht die Letzte. Mir gefällt die Kombination von Meer und kleinen, einfachen Dörfern. Die Menschen sind freundlich und das Essen hervorragend. Und zu unserer Reisezeit, Mitte Oktober, war das Meer angenehm warm und die Gegend nicht von Touristen überlaufen. Meiner Familile und mir hat es sehr gefallen, daher überlegen wir das nächste Mal etwas länger zu bleiben.“

Kennt Ihr die Kvarner Bucht auch? Welche Erfahrungen habt Ihr dort gemacht, was könnt Ihr empfehlen? Ich freue mich über Eure Kommentare.

Neugierig?

Kein Kommentar

Kommentar schreiben

Translate »